Der Lehrer Héctor J. Mele (Direktor und Instrumentador des Orchesters von Tango von Avellaneda, von den 17 von Mai von 1986) entscheidet, einen Satz zu bilden, in dem die Musik von Buenos Aires erklärt werden kann, so daß, ohne seinen Ursprung zu verlieren kann, der Geschmack der ganzer Öffentlichkeit anwesend sein. Dieses ist: um Liede von jederzeit zu nehmen und seine Harmonisierung in einer Weise anreichernd in der sie soviel die Öffentlichkeit erfüllen die die Lieben zum wie die zu tanzen das zu dem Konzert kommt um zu hören, von dieser Form auch der Musiker der das Orchester integriert, glaubt gekennzeichnet mit dem um zu fühlen.

Die Art von “Románticos Milongueros” es ist, während sein Name es anzeigt, pro Momente mit einzelnem von jedem der Musiker, die darstellen, daß ihr ganzes Wissen von mir musikalische Komödie und pro Momente in den tuttis erzeugt, die erhalten, die unterschiedlichen Zeiten hervorzuheben, die das tango hatte und haben.

Das Ziel ist, in dem anzukommen, das es gehört wird zu, was die großen Lehrer des tango (Julio De Caro, Pedro Laurenz, Anibal Troilo, Alfredo Gobbi und viele) uns mehr ließen. Einfach man soll mich anreichern erzeugen, ohne zu versuchen, Nachahmungen zu bilden. Der Mele Lehrer hat ein reichliches Wissen, da von der sehr jungen Studie und zu erreichen lebte was heute es seiner Öffentlichkeit anbietet, die, wenn es die Konzerte beendet, zu anderen, Themen außerhalb des Programms zu hören fortfahren möchten.

Seine erste Erfahrung, von der heute der Lehrer anbietet, hatte es, wenn 1988 gleichzeitig, das das Orchester verwies, das für das “Festival Canaro 100 años” bildete, sie integrierte den Satz, der seinen Namen nahm und erschien in den unterschiedlichen Städte von Japan. 1989 ging sie zu diesem Land, aber zu diesem mal, welches gleichzeitig das Argentinien Quinteto der Bogen integriert zurück, die auch Konzerten wie soloist des Bandoneón anboten, das Musik von Buenos Aires und etwas Arbeiten von Juan S. Bach erledigt. Dieses entstand, daß einige japanische Musiker um ihr Raten zu ihm baten und es nicht nur anbieten, aber daß ich mehreren sie seiner Justagen lasse.

 

Mitglieder

Director und orchestrator: Héctor J. Mele
Violine
Emilio Pagano
Violine
Marcelo Prieto
Bandoneón
Raúl Salvetti
Bandoneón
Agustín Pirolo
Klavier
Diego Aubía
Gegen Baß
Esteban Calderon
Sänger
Alicia Vignola
Sänger
Eduardo Fraiz

Notiertes liede

Palomita Blanca El Choclo Malevaje
Cambalache Bandera Verde Como Dos Extraños
Malena Organito de la Tarde Viejo Barracas al Sud
Quejas de Bandoneón Taconeando Canaro en París
Melancólico Cenizas La Bordona
Selección de Carlos Gardel Caminito Nocturna
Quejas de Bandoneón No hay Tierra como la Mía Ansiedad
El Entrerriano El Corazón al Sur Malón de Ausencia
Uno Naranjo en Flor Gallo Ciego
Milonga del 900 Adiós Nonino Chique
Toda Mi Vida Racing Club El Motivo
Mi Buenos Aires Querido Tritango La Cumparsita
Un Placer Danzarín Balada para un Loco
El Pollo Ricardo Jueves Ave de Paso
Desencuentro La Tablada Re-Fa-Si
Pedacito de Cielo    

 

TELEPHON: +54 (11) 4902-5526

EMAIL KONTAKT